Privatgutachten

 

In einem Privatgutachten werden Tatsachen festgestellt. Abweichungen von Vereinbarungen und Vorgaben und vom anerkannten Stand der Technik und einschlägigen Vorschriften und Normen und gesetzlichen Bestimmungen werden aufgezeigt. Die Bewertung, ob eine festgestellte Tatsache ein Mangel im Sinne des Parteienstreites ist, obliegt einem Gerichtsverfahren, es sei denn der Sachverständige wurde als Schiedsgutachter von den Parteien benannt. Der öffentlich bestellte und beeidigte Sachverständige ist immer unabhängig. 

 

Die Gründe für die Beauftragung eines Privatgutachtens können unter anderem folgende sein:

 

  • Der betroffenen Bürger braucht Hilfe seine berechtigten Ansprüche gegenüber Dritten festzustellen, zu erläutern und durchzusetzen. Meistens sind mit Dritten Dienstleister, andere Privatpersonen, Behörden oder Versicherungen gemeint.
  • Im Zuge einer bevorstehenden Wohnraumanpassung ist der Umfang und Aufwand zu ermitteln um notwendige Nachweise für Fördermaßnahmen und Bewilligungen zu erbringen.
  • Bei der Bauplanung, Baubegleitung oder Abnahme kann es notwendig sein, den Nachweis zu erbringen, dass die Planung, die Durchführung bzw. das Ergebnis der Baumaßnahme den Bauherren-Forderungskatalog erfüllt, Forderungen aus einschlägigen Normen und Verordnungen eingehalten werden und eine Bescheinigung über Funktionstauglichkeit von Räumen und Ausstattung erteilt wird.
  • Bei dem Versuch einer aussergerichtlichen Einigung kann es notwendig  sein die Mängel/Schäden genau zu bestimmen. Hierbei werden Maßnahmen, die zur Beseitigung der Mängel/Schäden oder fehlenden Funktionseigenschaften erforderlich sind, aufgezeigt und der Kostenaufwand der zur Beseitigung voraussichtlich entsteht, ermittelt.
  • Es gilt festzustellen ob es sich überhaupt lohnt einen Prozess zu führen. Dazu wird der entsprechende Leistungsumfang vollständig auf Mängelfreiheit überprüft, um dem Auftraggeber gerichtsverwertbare Feststellungen zu liefern, auf deren Grundlage  die Anzeige aufgebaut werden kann.
  • Zur Vorlage bei einer Bewilligungsbehörde kann es notwendig sein, den Nachweis zu erbringen, dass die einschlägigen Vorschriften und Normen und gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden oder bestehende Ausnahmeregelungen anzuwenden sind. 

 

 

Private Beweissicherung

 

Meistens ist es im Vorfeld einer größeren Baumaßnahme sinnvoll, den Zustand der bestehenden Bau-Substanz von einem unabhängigen Sachverständugen dokumentieren zu lassen, insbesondere auf Grundstücken Dritter (Nachbarn), um im Nachhinein nicht berechtigte Ansprüche der Nachbarn - die Baumaßnahme hätte zu Schäden an den eigenen Gebäuden und Anlagen geführt - zurückweisen zu können.

 

 

Bestands-Dokumentation

 

Eine Bestands-Dokumentation ist vor allem für Hausverwaltungen von größeren Immobilien von Interesse. Vor allen Dingen im Vorfeld einer größeren Baumaßnahme ist es wichtig, den Zustand der bestehenden Bau-Substanz zu dokumentieren, um den Umfang und die Notwendigkeit von Sanierungs- und Renovierungs-Maßnahmen abzustimmen und festzulegen.

 

 

 

Sachverständigenbüro

Dr. Huber & Kollegen

München        Tel. 089 / 21 55 35 69

Erding-Wörth Tel. 08123 / 98 97 91

Email             info[at]gutachter-huber.de

  

IMPRESSUM